Tag: Märkte

Pattaya, eine Stadt die niemals schläft

Pattaya, Fotos, Reisebericht. Eine Vergnügungsmetropole im Golf von Thailand. Ein Strandbad in Südostasien das in fast jeder Hinsicht seinesgleichen sucht. Keine 150 Kilometer südöstlich von Bangkok nahm der Massentourismus während des Vietnamkrieges seinen Lauf und das mit teilweise schlimmen Folgen. Die Amerikaner haben Pattaya für ihre GIs als Rest and Recreation Area ausgewählt. Und nach den Amerikanischen Soldaten kamen als bald die ersten Urlauber aus aller Welt angereist. Das Highlife blieb dasselbe wie zur Zeit der GIs und der Tourismusboom war nicht mehr zu stoppen. Die Prostitution und der Drogenhandel florierten und damit stieg auch die Kriminalität. Der Ruf war fast ruiniert, der TouristenstromPattaya, Zentrum stagnierte und mit den Deviseneinsahmen ging es drastisch bergab. In dieser Situation setzte die Regierung ein deutliches Zeichen, mittlerweile wird der Kampf gegen Drogenhandel und Prostitution konsequent geführt und mit einem Milliardenbetrag wird versucht die desolate Infrastruktur zu sanieren. Das erste Hotel entstand Mitte der sechziger Jahre und von da an wurde ohne jegliche Rücksicht auf Bebauungspläne, Trinkwasser oder Abwässer der einst friedliche Strand bis auf den letzten freien Flecken mit Bettenburgen zugepflastert. Zusätzlich zu den urlaubenden Farangs kamen aber dann auch noch die vielen Thailändischen Tagestouristen angereist, wie etwa aus Bangkok, nichts leichter als das, mit dem Bus, der Bahn oder dem Taxi beträgt die Fahrzeit nur gut 2 Stunden. Guter Ruf hin oder her, Pattaya bietet fast immer Sonne, leicht überfüllte… Read more